Mitarbeiter

 

Christine Neurath, geboren 1973, ist Kunstpädagogin (M.A.) und Theaterpädagogin sowie Initiatorin und Leiterin der Jugendkunstschule Kunststück. Sie arbeitete außerdem als Kunstlehrerin in Bad Homburg und leitete als freie Mitarbeiterin Kurse für Theater und Bildende Kunst an der Kunstwerkstatt Königstein. Darüber hinaus betreute sie im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms der Stadt Bad Nauheim verschiedene Kunstprojekte für Kinder und Jugendliche. Sie lebt mit ihrer Familie in Bad Nauheim.

Hannah Schacht, geboren 1991 in Kassel, ist Kunstpädagogin (B.A.) und lebt in Gießen, wo sie zurzeit den Master Kunstpädagogik studiert. Während ihres Studiums konnte sie in außerschulischen Projekten und Praktika bereits viele Erfahrungen in der kunstpädagogischen Arbeit mit verschiedenen Altersgruppen sammeln. Zuletzt arbeitete sie als Kursleiterin für Kinderkurse in der KunstWerkstatt Marbachshöhe e.V. in Kassel.

Henriette Fleck ist freiberufliche Kunsthistorikerin und hat sich auf das Kunsthandwerk des Filzens spezialisiert. Auf Märkten, Kunstausstellungen und in Kursen bietet sie neben figürlichen Arbeiten auch Schmuck aus Filz an. Weiterhin umfasst ihre kreative Tätigkeit die Herstellung von Glasschmuck, Acrylmalerei und Kurse zu historischem Kochen.

Marika Frey-Hönig, geboren 1947, ist Fachlehrerin für Kunst und Werkerziehung. Sie unterrichtete über 25 Jahre an verschiedenen Schulen, wo sie mit Kindern und Jugendlichen z. B. Schulgebäude künstlerisch gestaltete oder eine Bildergalerie für ein Krankenhaus entwickelte. In ihren Kursen an der Jugendkunstschule möchte sie die Freude am eigenen schöpferischen Tun wecken und die Kinder motivieren, Neues zu wagen, um so Kreativität und Fähigkeiten ständig zu erweitern. Auf spielerische Weise soll Kunstverstand vermittelt und die Wahrnehmung und das Gespür für Farbigkeit und Kunst in der alltäglichen Umgebung gefördert werden. Sie lebt mit ihrer Familie in Bad Nauheim. 

Anke Geffert, geboren 1971 hat Grundschullehramt mit dem Schwerpunktfach Kunst in Siegen studiert. Seit 2000 arbeitet sie auch mit jüngeren Kindern im künstlerisch-gestalterischen Bereich. Sie leitet seit 2005 Kurse und Workshops in der Jugendkunstschule Kunststück und ist seit 2008 als Erzieherin und Sprachförderkraft im Kinderhaus am Goldstein tätig. Mit ihrer Familie lebt sie in Ober-Mörlen.

Oksana Heck, geboren 1969, studierte Freie Malerei an der Kunsthochschule Kiew und Grafik-Design an der Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie seit 14 Jahren. Sie lebt mit Ihrem Mann und ihrer Tochter in Gießen (www.oksana-heck.de).

Bettina Imhof, geboren 1961, ist ausgebildet in Aquarell-, Acryl- sowie Portrait- und Aktmalerei, im Zeichnen und Töpfern. Mit ihren Bildern war sie an diversen Ausstellungen beteiligt. Als freie Mitarbeiterin betreut sie Kunst-AGs an verschiedenen Grundschulen und gibt als Kursleiterin Mal- und Skulpturenkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der Musisch-Bildnerischen Werkstatt in Friedrichsdorf sowie in ihrem eigenen Atelier. Mit ihrer Familie lebt sie in Friedrichsdorf.

Kathrin Korte, geboren 1986, ist Kunstpädagogin M.A. und hat den Abschluss B.A. im Fach Geschichts- und Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Kunstpädagogik und den Nebenfächern Soziologie und Erziehungswissenschaften. Sie ist seit 2008 als Kursleiterin in der Jugendkunstschule Kunststück tätig und arbeitet seit 2006 künstlerisch mit Kindern und Jugendlichen. Während ihres Studiums sammelte sie außerdem praktische Erfahrung in den Bereichen der Museumspädagogik und in Kunst-Projekten mit Schulklassen und Erwachsenen. Seit 2012 arbeitet sie als Erzieherin in einem Kindergarten. Sie lebt mit ihrem Mann in Friedberg.

Katja van Zoest, geb. 1970 in Friedberg, Grafikerin und Illustratorin, studierte Kunstpädagogik, Illustration und Buchkunst in Mainz und Leipzig, lebte und arbeitete ab 1998 in Paris, Lyon und Basel als Illustratorin und unterrichtete Drucktechniken und Typographie an verschiedenen Institutionen, wie dem Centre Culturel Georges Pompidou Paris, Musée de l’Imprimerie Lyon und der Basler Papiermühle, Schweizerisches Museum für Druck und Schriftgeschichte. Sie hat mit den unterschiedlichsten Kindern und Gruppen gearbeitet und den Kindern lediglich den Schlüssel in die Hand gelegt, ihre ungezwungene Kreativität auszuleben, welche Erwachsene sich mühsam wieder anstudieren müssen. Seit 2008 lebt sie wieder mit ihrem Sohn in Friedberg.